SturmLaternenWerk Beierfeld BAT 158

 

Diese Sturmlaternen wurde in der DDR (Sachsen, Beierfeld) produziert. Es handelte sich um den Nachfolgbetrieb der Nier-Feuerhandwerke. Über den Produktionszeitraum von 1950 - 1990 gab es einige konstruktive Änderungen an den Laternen. Diese betrafen zum Beispiel die Markung am Tank, das Dochtschlüsselrad, den inneren Kamin, das Fülldeckellogo, den Tank und den Glasheber.

Es existieren nur begrenzte Erkenntnisse über eine exakte Zuordnung der Merkmale zu den Produktionszeiträumen. Die chronologische Abfolge der geänderten Merkmale in nachfolgender Zeitschiene ist gesichert - die tatsächlichen Jahreszahlen nur teilweise.

Zeitweise tragen die Tankdeckel statt der Fledermaus auch die Aufschrift  "2. Wahl". Die Verarbeitung war, besonders rund um den Tankdeckel, aber duchweg sehr schwankend.

 

Die offizielle Verkaufsbezeichnung der Modelle ohne Schirm lautete 158/5 bzw. 159/5, wobei /5 für den 5-linigen Docht steht. Analog zu Feuerhand erfolgte der Verkauf stets in einer braunen Papiertüte mit Laternenaufdruck. 

 

 Spätestens 1970 wurde nach der formalen internationalen Anerkennung der DDR der "Made in Germany" Schriftzug weggelassen.

 

Es ist weiterhin davon auszugehen das alle BAT 158/159 mit altem Logo ala Stübgen aus den Baujahren 1950-1955/56 stammen.

 

 Die Sammlung umfasst 22 Exemplare.

 

folgende Zeitschiene ist nicht eindeutig belegt! Jahresangaben unverbindlich! Die Übersicht gilt für die Hauptmodelle.

BAT 158   von 1950-55:
Kamin ohne untere Löcher / Heber rechts, DSR vertial
Tankmarkung: Made in Germany / BAT No 158

altes Fledermauslogo

Kamindeckel: keine Markung

Blaker mit 4 Laschen befestigt

 

BAT 158 ca 1955 - ca 1963:

Kamin mit Löchern / Heber rechts, DSR vertial
Tankmarkung: Made in Germany / BAT No 158
neues Fledermauslogo

Kamindeckel: "Made in Germany  / BAT"

Blaker verpresst


BAT 158 ca. 1963 - 1970:

Kamin mit Löchern / Heber links, DSR vertial
Tankmarkung: Made in Germany / BAT No 158

neues Fledermauslogo

Kamindeckel: "Made in Germany  / BAT"

Blaker verpresst

 

BAT 158 1970 - 1989:

Kamin mit Löchern / Heber links, DSR vertikal später horizontal

Tankmarkung: Made in GDR / BAT No 158

neues Fledermauslogo

Kamindeckel:  -

Blaker verpresst

 

BAT 158

Eine BAT 158 der ersten Generation, und selbst davon ist sie noch eine frühe Variante. In ungebranntem Zustand mit minimalem Flugrost.

 

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : Germany

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung: Germany

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 158

Füllkappe: S 38/369/010

Glas: Jenaer Glas / Schott Gen Jena

Modell: Frühjahr 1950 - ca.1951

 

Die Markung "Made in Germany" ist bei diesem Modell weit oben am Tank, es gab spaeter auch Modelle wo die Prägung mittig und etwas größer angebracht wurde.

 

 

Die Laternen der ersten Baureihe unterscheiden sich deutlich von den späteren BAT158. Sie sind noch nahezu baugleich mit den FH 275 Modell bis Frühjahr 1950  bzw. der Nier- Produktion bis etwa 1937.

 

Gegenüber späteren BAT 158 zeigen sie folgende Merkmale:

- der Brenner trägt eine "GERMANY" Markung

- der Blaker ist anders konstruiert, die Befestigung erfolgt durch 4 Laschen und ist ohne Markung

- der Innere Kamin hat keine unteren Luftlöcher, dafür....

- deutlich mehr obere Luftlöcher

- der Tankdeckel ist nicht unbedingt  mit Logo gemarkt, sondern mit S 38/369/010. Das S ist ein DDR Gütezeichen und steht für "Sonderqualität", meist für den Export eingesetzt. Das war höchste Gütezeichen bis zur Einführung des "Q" Anfang der 60er Jahre. Der Boden ist teilweise rund,  es gibt eine Gummidichtung, und das Gewinde ist etwas kleiner. Ebenfalls gibt es Modelle mit Markung "2.Wahl".

- der Glasheber ist rechts statt links und die Halterung mit Rastung anders konstruiert.

 

In der Sammlung ist noch ein fast baugleiches Modell mit anderer Qualitätsmarkung ( 1  - normale Qualität )

BAT 158

Eine der ersten Änderungen war das Versetzen des "Made in Germany" Schriftzuges von der oberen Tankseite in den mittleren Bereich, wobei auch die Schrift etwas vergrößert wurde. 

Dieses Modell war vermutlich für den Export, anders läßt sich der zusätzliche glänzende Anhänger kaum erklären.

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung: Germany

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 158

Füllkappe:

Glas: Rasotherm

Baujahr Modellreihe: ab Frühjahr 1950  - ca. 1955

BAT 158 (1b)

 

Dieses Modell ist das einzig mir bisher Bekannte. Es handelt sich um eine Ausführung des Modells BAT 158 (1) ohne Markenlabel. Es ist nicht bekannt wieso es eine Fertigung dieser Verison gab. Es gib auch keine weiteren Hinweise das es sich um ein Übergangsmodell handelt. Der Füllkappe nach wurde sie nach Juni 1950 gefertigt, was natürlich plausibel ist.

Auf Grund des sehr schlechten Ausganszustandes habe ich mich ausnahmsweise zu einer Lackierung entschlossen, im Original war die Laterne verzinnt.

 

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung: Germany

gegenüber der Füllöffnung: [keine Markung]

Füllkappe: 1[im Dreieck] 14/2950 K2

Glas: Rasotherm Made in Germany

Baujahr Modellreihe: ab Frühjahr 1950  - ca. 1955

 

   

BAT 158 (3)

Ein Pärchen im NOS Zustand aus der gleichen Generation.

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:Germany

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 158

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: CRISTAL

Baujahr: zwischen 1963 - 1970, dem Glas nach eingrenzbar auf 1968-1970.

 

("Made in Germany " , Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR vertikal, Kamindeckel beschriftet: BAT )

BAT 158 (3)

 

Dieses Modell besticht durch sehr deutliche Prägung, und als frühes Modell trägt es auch noch Prägungen am Kamindeckel. Als verkupferte Ausführung  mit Tragebügel ( kein Tombak ) sehr selten anzutreffen. 

Jahre später begegnete mir ein weiteres Modell. Dem Eindruck nach ist es aber nachträglich mal selber verkupfert worden. Was für ein Aufwand. Wenn schon umgestyled, dann gab es von mir auch gleich noch ein individuelles Glas dazu :-)

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:Germany

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 158

Füllkappe: "2. Wahl"

Glas: mit umfangreicher geprägter Beschriftung und Fledermaus

Baujahr: zwischen 1963 - 1970,

 

("Made in Germany " , Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR vertikal, Kamindeckel beschriftet: BAT )

BAT 158 (3) "BATELA"

 

Frühe Ausführung mit "Cristal" Glas. Originallaterne aus dem schwarzen Transportbehälter.

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:Germany

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 158

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: CRISTAL

Baujahr: zwischen 1963 - 1970

Gewicht: 565g

 

("Made in Germany " , Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR vertikal, Kamindeckel beschriftet: BAT )

BAT 158 

Vermutlich für Absicherungszwecke, da original mit dem roten Glas.

Neuwertiger Zustand, unbenutzt, keine Korrosion. 

Da ohne Herstellerland eventuell für den NSW- Export vorgesehen.

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: BAT

rechts der Füllöffnung:No.158

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]Nr. 158

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: original rot durchgefärbt, transparent

Baujahr: 1966 -  ca. 1978

 

BAT 158 (5)

spätes Modell in NOS Zustand

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: MADE IN

rechts der Füllöffnung: GDR

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 158

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: original rot

Baujahr: ca  um 1970-1989

 

BAT 158 Batola 

Campinglaterne, mit Kette statt Bügel und schwarzem Schirm. Meist lackiert ( rot, grün, blau ), seltener mit Tombak. Original in einem passendem Pappeimer, später auch in Tüte.
Dieses Modell kam ungebrannt zu mir in sehr gutem Zustand.

 

Batola Laternen fanden sich immer wieder auch in DDR Katalogen, meist als Deko. Hier im GENEX Katalog 1986 hängt sie im Vorzelt.

 

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung: GDR

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]Nr. 158

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: Klarglas, gemarkt Exportversion: Head Proof /BAT / Made in German Democratic Republic

Baujahr: zwischen ca. 1970 - 1989 ; Bj 84 ist belegt.("Made in GDR" , Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR horizontal)

Hier noch einmal das gleiche Modell mit der originalen Verpackung. Die Lampe ist in unbenutzten Zustand und gut erhalten.

Des weiteren habe ich dieses Modell auch noch in Grün. Allen gemeinsam ist das sie aus der gleichen Baureihe stammen.

 

BAT 158 "Tombak" / "BATELA" 

Campinglaterne, mit Kette statt Bügel und schwarzem Schirm. Guter Zustand, Patina aber keine Korrossion.

Das Modell wurde wie die spätere Batola in einem Pappeimer verkauft, dessen Außenbeschriftung geringfügig abweicht.

 

Je nach Produktionsjahr gibt es abweichende modelltypische Ausführungen z.B. des DTR und des Glases. Ältere Modelle haben oft ein "Cristal" Glas.

 

Als Deko gefunden im Centrum Katalog 1970.

 

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung: GDR

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]Nr. 158

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: Klarglas, gemarkt Exportversion: Head Proof /BAT / Made in German Democratic Republic

Baujahr: zwischen ca. 1978 - 1989 ; Bj 84 ist belegt.("Made in GDR" , Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR horizontal)

 

Es gibt wegen der Legierungen der BAT 158 Lampen immer wieder Unklarheiten. Hier mal ein direktes Vergleichsfoto das es tatsächlich unterschiedliche Legierungen gibt. Der Farbunterschied ist offensichtlich, auch wenn die Lampe links nur anpoliert ist.

Zum Vergrößern anklicken.

 

BAT 158

 

Sondermodell Wartburg 311

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: BAT

rechts der Füllöffnung:No.158

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]Nr. 158

Füllkappe: ohne Logo

Glas: klar, Made in GDR, Wartburglogo

Baujahr: 1963 -  ca. 1970 (kein Produktionsland , Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR vertikal)

 

Hier mal die Laterne im Fundzustand. Für ihr Alter recht gut erhalten. Dreck ja, Rost kaum. Und natürlich sollte das Glas klar sein, aber so erkennt man den Wartburg besser :-)

 

BAT 158 ( Exportversion)

 

Dafür habe ich mal 3 Euro mehr hingelegt. Eine ungebrannte, originalverpackte BAT158 mit Kunststoff- WERBEANHÄNGER. Und bezogen habe ich sie auch noch direkt von einem Herrn aus Beierfeld, nu !?

Den Werbeanhänger hatte ich schon mal einzeln gesehen, für den Preis einer ganzen Lampe. Bisher war aber nicht bekannt das selbiger eigentlich direkt an die Lampe gehörte.

Alles an der Lampe deutet darauf hin das sie für den Export nach Französisch- Afrika bestimmt war. Anhänger, Glas und Verpackung zeigen das modifiziert BAT Logo mit der Laterne, die Verpackung ist zudem Französisch und enthält keinen EVP Preis.
 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung: Germany

gegenüber der Füllöffnung: BAT [LOGO]158

Füllkappe: Fledermauslogo

Glas: Klarglas, " BAT is brightest"

Blaker: Made in Germany

 

Baujahr: ca. 1966 - 1970

BAT 158 ( Exportversion )

 

Und gleich nochmal, diesmal mit mintgrünem Anhänger und geprägtem Glas. Womit auch endlich die Frage geklärt ist wo die geprägten Gläser ihren Ursprung haben - die waren für den Export.

Die Laterne ist wieder NOS, und entspricht von der Markung  dem vorherigen Modell, entsprechend würde ich auch die gleiche Datierung setzen. Leider fehlt diesmal die Originalverpackung, wäre interessant zu wissen ob die ebenfalls französisch gelabelt war oder vieleicht eher Englisch.

BAT 158 (Denglisch) (ca. 1970)

 

Auf dieses Modell habe ich lange gelauert, und das es mir dann noch NOS und in Originalverpackung zuläuft ist natürlich super!

 

In Sammlerkreisen bekannt als Denglisch Version, denn sie trägt die Markung "Made in DDR" . Es wird vermutet das es sich dabei um eine Prägung aus der Übergangszeit um 1970 handelt.

 

Auffällig auch das die Verpackung überhaupt keine Herkunftsmarkung hat, und auch kein EVP.

BAT 158 (ca. 1971-1989)

 

Hier haben wir zwei unbenutzte Laternen der letzten Generation. Das linke Modell in etwas hellerem rot aus den 1970er Jahren mit CRISTAL Glas, das rechte Modell wohl aus den 1980ern mit der letzten verwendeten Glasmarkung HEAT PROOF MADE IN GERMAN DEMOCRATIC REPUBLIC.

 

Konstruktiv sind sie absolut identisch. 

 

Ich könnte noch eine drittes rot lackiertes Modell dazu stellen, aber ich denke es wird deutlich das die Frage nach der richtigen Farbe müßig ist. Es war rot, so gut es halt eben gerade angemischt oder geliefert wurde. Fertig.

Kuriosum BAT 158

Manchmal lauern interessante Überraschungen im verborgenen. Wie bei diesem Exemplar, welches ursprünglich eine normalerot lackierte BAT158 war. Als die Farbe blätterte kam darunter der  Tombak- Tankboden einer Batela zum Vorschein.  Ich glaube nicht das dies geplant und so vorgesehen war. Vermutlich wechselte einfach mal das Fertigungsprogramm  und in der Materialvorlage steckte noch ein Stapel Tomback - Böden.

Die Laterne, der leider der charakteristische Schirm fehlt, wurde nicht wieder rot lackiert sondern bekam eine Lackierung in Thermolack klar.

Bei dem Modell wurde der eigentliche Tragbügel entfernt und eine...ziemlich lange Panzerkette montiert. Vermutlich stammte selbige von einer Toilettenspülung.

BAT 159

Der große Bruder der BAT 158. Dieser Typ ist deutlich seltener anzutreffen. Über die Jahre durchlief das Modell alle wesentlichen Modelländerungen wie die BAT 158, auch die Produktionszeiträume sind vermutlich identisch. Die Produktion begann vermutlich um 1952. Sie ist das Gegenstück zur FH 276 von Nier, aber während in Westdeutschland die 276 zum Standardmodell avancierte und die FH 275 verdrängte, spielte die BAT 159 stets nur die zweite Geige in der ostdeutschen Produktionslinie. 

BAT 159

 

Ein interessantes Belegmodell aus der ersten Serie. Die Made in Germany Prägung steht noch ganz oben am Tank. Älter wird es mit der BAT 159 nicht.

Die Laterne belegt das die Produktion der 159er nahezu zeitgleich mit der BAT 158 einsetzte. Wenn überhaupt, dann betrug die Verzögerung maximal ein Jahr.

Der Tankdeckel besitzt die Güteklasse 1 Markung welche im juni 1950 eingeführt wurde. Das Glas ist erfreulicherweise auch noch original und mit JENA THERM Made in Germany gemarkt.

 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:GERMANY

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 159

Füllkappe: 1[im Dreieck] 14/2950 K2

Glas: JENA THERM MADE IN GERMANY

Kamindeckel: -

 

Baujahr: ca 1950 -1951

BAT 159

 

Die letzte Ausführung mit Heber rechts und dem gemarktem Blaker.

 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:GERMANY

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 159

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: Klarglas, ungemarkt

Kamindeckel: BAT Made in Germany

 

Baujahr: ca 1955-1963

 

In Sammlung seit: 2018

Restauriert: 2018

BAT 159

 

Das erworbene Modell ist in einem rostfreiem NOS Zustand.  Das Modell ist noch deutlich schwerer als spätere Modelle. Die Anhänger finden sich nur an einigen Modellen in bestimmten Baujahren. Ähnliche Anhänger gab es bei vielen Herstellern, da konnte auch das Sturmlaternenwerk nicht zurückstehen wenn der Großkunde es forderte.

 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:GERMANY

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 159

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: Rot transparent, ungemarkt

 

Baujahr: ca 1966 -1968

BAT 159

Ich hatte nicht gewusst das es sie gibt bis ich eine sah.  Eine denglische Version! Mehr als selten.

 

 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung: DDR

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 159

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: Klarglas, ungemarkt

 

Baujahr: ca 1970

 

 

 

BAT 159

Der große Bruder der BAT 158. Dieser Typ ist deutlich seltener anzutreffen. Über die Jahre durchlief das Modell alle wesentlichen Modelländerungen wie die BAT 158, auch die Produktionszeiträume sind  identisch. Über Sondermodelle ist bisher wenig bekannt, das Standardmodell war verzinnt, gelegentlich tauchen lackierte Modelle auf, meist blau wie diese hier. Das selbst Originalgläser oft nicht gut passen ist hier übrigens gut zu sehen...

 

Beide Modelle hier sind NOS, teilweise mit Originalverpackung.

 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:GDR

gegenüber der Füllöffnung: BAT[LOGO FLEDERMAUS]No. 159

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: Klarglas, gemarkt : Head Proof /BAT / Made in German Democratic Republic

 

Baujahr: ca 1970 -1989

Sondermodelle

Die Sondermodelle des Sturmlaternenwerk waren keine Sondermodelle um den heimischen Absatz anzukurbeln, sondern hatten in erster Linie einen ganz pragmatischen Export- Hintergund. In einigen Ländern gab es Generalimporteuere für BAT Artikel. Um außerhalb dieser Vertriebsrouten weitere Auftraggeber bedienen zu können verwendete man einfach eine andere Markenprägung. Darüber hinaus fanden auch viele Exemplare den Weg in den heimischen Markt. Ob aus Überproduktion oder auf Grund geplatzter Exportaufträge nach Afrika ist nicht mehr nachvollziehbar. 

BEE 75 

 

Neben der BAT 158 wurde für den Export die gleiche Laterne auch anders gelabelt. Für den englischsprachigen Raum wurde aus der Fledermaus eine Biene und die Laterne hieß BEE 75. Die Laternen entstammen etwa dem Produktionszeitraum 1963 -1970.

Die Markenanmeldung "BEE" erfolgte Mitte 1963, so das der Produktionsbegin da einzustufen ist.

Basierend auf dem Produktionszeitraum exsistieren wie bei der BAT 158 Modelle mir Glasheber rechts und Links.

Die "BEE" wurde bisher ausschließlich mit kleinem Tank entsprechend der BAT 158 angetroffen.

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: BEE

rechts der Füllöffnung:No. 75

gegenüber der Füllöffnung: BEE[LOGO Biene]Nr. 75

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: transparent, Label: Cristal

Baujahr: 1966 -  ca. 1970 (Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR vertikal)

 

 

L'ABEILLE No 76

 

Neben der BAT 159 wurde für den Export die gleiche Laterne auch anders gelabelt. Für den französischsprachigen Raum wurde aus der Fledermaus eine Biene und die Laterne hieß L'ABEILLE 76. Die Laternen entstammen etwa dem Produktionszeitraum 1960 -1978 .

Die  Lampen haben meist die Fledermaus auf der Füllöffnung, frühe Exemplare auch oft "2.Wahl".

Basierend auf dem Produktionszeitraum existieren wie bei der BAT 158 Modelle mir Glasheber rechts und Links.

 

Das hier verbaute Glas ist nicht original für diese Laterne, es hatte ursprünglich ein rot lackiertes Glas. 

 

 

Höhe: ca. 22 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 14 Std.

links der Füllöffnung: Made in

rechts der Füllöffnung:GDR

gegenüber der Füllöffnung: L'ABEILLE[LOGO Biene]Nr. 76

Füllkappe: [LOGO FLEDERMAUS]

Glas: verschieden, original rot lackiert.

Baujahr: 1970 -  ca. 1978 (Glasheber links, Innenkamin mit Luftöchern, DSR vertikal)

BAT 259

 

Dieses Modell ist technisch mit der BAT 159 identisch, jedoch anders gelabelt. Die Laterne ist bekannt als "Freundschaftslaterne", abgeleitet von dem auf der Laterne abgebildeten Händedruck, der sich im Parteiemblem der regierenden DDR Partei SED wiederfindet. Das ist aber eher gewollter Zufall. Mit diesem Logo wurde in den asiatischen Raum exportiert.

Ausgeliefert wurde das Modell in der gleichen Papiertüte wie eine BAT 159.

 

Das vorliegende Exemplar ist in erstklassigen, ungebrannten Zustand und mit einem in der DDR eher seltenen gelben Glas bestückt. Es war ebenfalls mit Klarglas und rotem Glas erhaeltlich.

 

Höhe: ca. 26 cm Breite: ca. 14 cm

Docht: 5''' / 12x0,6x170 mm

Land : DDR

Brenndauer ca. 20 Std.

links der Füllöffnung:Made in

rechts der Füllöffnung:GDR

gegenüber der Füllöffnung:No 259 [LOGO Händedruck] No 259

Füllkappe: -

Glas: gelb, keine Markung

 

Baujahr: ca 1978 -1989

Interessantes Glasmodell. Bemerkenswert das abgeänderte Fledermauslogo mit Laterne in der Mitte. Des weiteren explizites "Rasotherm" Logo. Zeitraum 1967-1969.

Das Glas befindet sich in einer Exportversion L'Abeille für den französischsprachigen Markt. Mit dem gleichen besonderen Logo existieren auch Werbeschilder für Ghana und Nigeria und Anhänger.

Ich danke Jörg Wekenmann für zahlreiche Hinweise und Details die mir bei bei einer möglichst genauen Beschreibung hilfreich waren.